Show simple item record

dc.date.accessioned2020-08-12T10:19:54Z
dc.date.available2020-08-12T10:19:54Z
dc.date.issued2020
dc.identifierdoi:10.17170/kobra-202007031406
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/123456789/11682
dc.language.isoengeng
dc.subjectResilienzger
dc.subjectStudienerfolgger
dc.subjectSchulerfolgger
dc.subjectHochschuleger
dc.subjectOberstufeger
dc.subjectSystematic Reviewger
dc.subject.ddc370
dc.titleThe Connection Between Resilience and Academic Success in High School and Higher Educationeng
dc.typeDissertation
dcterms.abstractThe aim of this publication is to investigate the connection between resilience and academic success in high schools and higher education institutions. The resilience concept is used as a seven-part framework developed by the author from the literature, which can be applied to describe how individuals overcome risks and adversities despite the odds being stacked against them. Research on academic resilience has not provided a comprehensive overview on resilience processes at advanced education levels as yet, a shortcoming this thesis addresses. The author asks: How does the resilience concept impact empirical research on the academic success of students in high schools and higher education institutions? As is frequently shown in the literature, the number of at-risk students in high schools and higher education institutions is on the rise and a large number of studies confirm that social background still has a considerable impact on successful navigation through the education system in many countries. Answering the above-stated research question is thus asserted to be of high relevance to theory and practice for assisting students in need. To do so, this publication used the Database of the Education Resources Information Center (ERIC) and employed a systematic review design with two major stages: first, at the mapping stage, the author collected, described, and categorized relevant publications of the years 2004 to 2015 to discuss how empirical research studies examine the connection between resilience and academic success in high school and higher education. Second, a framework synthesis of a subset of these studies was conducted to investigate how explorative, qualitative research on resilience and academic success addresses the seven elements of the resilience concept. The core results stem from the framework synthesis and can be summarized describing a typical student in the examined empirical studies: A typical student is part of a minority – he or she is academically resilient because of his or her high motivation, firm family support, and well-functioning cultural adaptation strategies. The student’s educational pathway is researched using a process perspective on resilience and a cross-sectional methodological approach. Neither the institution types nor specific subjects are found to play an important role in the analysis. The author closes with five areas of recommendations for the support of at-risk students in educational institutions derived from the framework synthesis: (a) fostering social connections, (b) getting to know the students’ backgrounds, (c) learning from students, (d) focusing on transitions and life turning points, (e) teaching resilience at high schools and universities.eng
dcterms.abstractZiel dieser Publikation ist es, den Zusammenhang zwischen Resilienz und akademischem Erfolg an der gymnasialen Oberstufe und an Hochschulen zu untersuchen. Das Resilienzkonzept wird dabei als ein vom Autor aus der Literatur entwickeltes, siebenteiliges Rahmenwerk verwendet, um zu beschreiben, wie Individuen risikobehaftete und widrige Lebensumstände überwinden. Die Forschung zur akademischen Resilienz umfasst bisher keinen umfassenden Überblick über Resilienzprozesse auf höheren Bildungsstufen – eine Wissenslücke, die diese Publikation schließt und anhand folgender Frage bearbeitet: Wie wirkt sich das Resilienzkonzept auf die empirische Forschung zum akademischen Erfolg von Oberstufenschüler_innen und Studierenden aus? Diese Forschungsfrage ist aufgrund der stetigen Zunahme von Individuen aus Risikogruppen an Schulen und Hochschulen von hoher gesellschaftlicher Relevanz. Zudem zeigen zahlreiche Studien, dass der soziale Hintergrund nach wie vor großen Einfluss auf die erfolgreiche Navigation der Bildungssysteme vieler Länder hat. Unter Zuhilfenahme der Onlinedatenbank des Education Resources Information Center (ERIC) wurde eine Systematic Review der Forschungsliteratur in zwei Phasen durchgeführt, um die Forschungsfrage zu beantworten: In einer Map wurden zunächst die themenrelevanten Publikationen der Jahre 2004 bis 2015 gesammelt, beschrieben und kategorisiert, um zu erörtern, wie empirische Forschung den Zusammenhang zwischen Resilienz und akademischem Erfolg auf höheren Bildungsstufen untersucht. In einem zweiten Schritt wurde eine Framework Synthesis einer Teilmenge dieser Studien durchgeführt, die zeigt, wie explorative, qualitative Forschung die sieben Elemente des Resilienzkonzepts behandelt. Die Kernergebnisse der Synthese lassen sich mit der Beschreibung einer typischen Person in den untersuchten empirischen Studien zusammenfassen: Diese Person gehört einer Minderheit an – ihre akademische Resilienz ist insbesondere von einer hohen Erfolgsmotivation, einem starken Rückhalt der Familie und gelingenden Strategien kultureller Anpassung beeinflusst. Die akademische Laufbahn der Person wird zumeist aus der Prozessperspektive der Resilienz betrachtet und mit einem Querschnittsdesign untersucht. Institutionstyp und Schul- bzw. Studienfächer spielen in den Untersuchungen eine untergeordnete Rolle. Die Arbeit schließt mit fünf aus der Synthese abgeleiteten Empfehlungen zur Unterstützung von Schüler_innen und Studierenden: (a) das soziale Umfeld fördern, (b) kritische Faktoren überblicken, (c) von Schüler_innen und Studierenden lernen, (d) Übergänge fokussieren, (e) Resilienz vermitteln.ger
dcterms.accessRightsopen access
dcterms.creatorFritz, Ernst
dcterms.dateAccepted2020-06-24
dcterms.extentix, 11-312 Seiten
dc.contributor.corporatenameKassel, Universität Kassel, Fachbereich Humanwissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaftger
dc.contributor.refereeBosse, Dorit (Prof. Dr.)
dc.contributor.refereeLeuzinger-Bohleber, Marianne (Prof. Dr.)
dc.subject.swdResilienzger
dc.subject.swdStudienerfolgger
dc.subject.swdSchulerfolgger
dc.subject.swdHochschuleger
dc.subject.swdOberstufeger
dc.title.subtitleA Systematic Review and Synthesis of Empirical Research Studies Available in the Database of the Education Resources Information Center (ERIC) Till the Year 2015eng
dc.type.versionpublishedVersion
kup.iskupfalse


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record