Show simple item record

dc.date.accessioned2021-03-26T12:07:05Z
dc.date.available2021-03-26T12:07:05Z
dc.date.issued2021
dc.identifierdoi:10.17170/kobra-202101223033
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/123456789/12685
dc.descriptionZugleich: Dissertation, Universität Kassel, 2020
dc.language.isoger
dc.publisherkassel university press
dc.rightsNamensnennung 4.0 International*
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by/4.0/*
dc.subjectVerbundmörtelger
dc.subjectAlkalisch aktivierte Bindemittelger
dc.subjectPortlandzementklinkerger
dc.subjectSulfatträgeroptimierungger
dc.subjectschnellstarrende Bindemittelsystemeger
dc.subject.ddc620
dc.titleAnalyse und Modellierung der Einflussfaktoren schnell erstarrender hochfester anorganischer Verbundmörtelger
dc.typeBuch
dcterms.abstractZur Verankerung im Bauwesen werden bei großen Lasten aktuell im Wesentlichen Verbunddübel auf Basis organischer Komponenten verwendet. Kunststoffe zeigen neben einer Temperaturabhängigkeit auch eine Zeitstandfestigkeit und sind damit bei dauerhaften, aber auch brandbedingten Einwirkungen nachteilig. Anorganische Bindemittelsysteme werden bisher nur vereinzelt für Anwendungen wie Verbunddübel, bei denen schnellabbindende Materialien benötigt werden, eingesetzt. Insbesondere ist häufig eine Diskrepanz zwischen Erstarrungszeit und Frühfestigkeit festzustellen. Im Rahmen der Dissertation wurde gezeigt, dass auch mineralische Bindemittelsysteme auf Basis von Portlandzement und/oder mit einer alkalischen Aktivatorlösung angeregte Hüttensandmehle durch gezielte Anpassung des Hydratationsprozesses die Performance von organischen Systemen erreichen können. Um diese Performance gewährleisten zu können, wurden Verbundmörtel entwickelt, die unmittelbar erstarren und zugleich eine hohe Scherfestigkeit nach einem Tag aufweisen. Im Rahmen dieser Arbeit konnten mit Hilfe der statistischen Versuchsplanung und experimenteller Untersuchungen Prognosemodelle zur Optimierung der Verbundwirkung anorganischer Bindemittelsysteme modelliert werden. Dabei sind die maßgebenden Einflussgrößen auf die Erstarrungszeit und Scherfestigkeit identifiziert und Modelle zur Vorhersage des Erstarrungsverhaltens und der Scherfestigkeit der entwickelten anorganischen Verbundmörtel ermittelt worden.ger
dcterms.accessRightsopen access
dcterms.creatorSchade, Tim
dcterms.dateAccepted2020-12-17
dcterms.isPartOfSchriftenreihe Baustoffe und Massivbau ;; 34ger
dc.contributor.corporatenameKassel, Universität Kassel, Fachbereich Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen
dc.contributor.refereeMiddendorf, Bernhard (Prof. Dr.)
dc.contributor.refereeBier, Thomas A. (Prof. Dr.)
dc.publisher.placeKassel
dc.relation.isbn978-3-7376-0926-5
dc.subject.swdVerbundwerkstoffger
dc.subject.swdMörtelger
dc.subject.swdPortlandzementger
dc.subject.swdKlinkerger
dc.type.versionupdatedVersion
kup.iskuptrue
kup.price39,00
kup.seriesSchriftenreihe Baustoffe und Massivbauger
kup.subjectNaturwissenschaft, Technik, Informatik, Medizinger
kup.typDissertation
kup.institutionFB 14 / Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen
dcterms.eventXXIII, 238 Seiten
kup.bindingSoftcover
kup.sizeDIN A5


Files in this item

Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

Namensnennung 4.0 International
Except where otherwise noted, this item's license is described as Namensnennung 4.0 International