Show simple item record

dc.date.accessioned2011-07-05T09:09:59Z
dc.date.available2011-07-05T09:09:59Z
dc.date.issued2011-07-05T09:09:59Z
dc.identifier.uriurn:nbn:de:hebis:34-2011070538165
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/123456789/2011070538165
dc.language.isoger
dc.subjectPhysikunterrichtger
dc.subjectNaturwissenschaftlicher Unterrichtger
dc.subjectUnterrichtger
dc.subjectComputerunterstütztes Lernenger
dc.subjectLernprogrammger
dc.subjectComputerunterstützter Unterrichtger
dc.subjectSchülerversuchger
dc.subjectExperimentger
dc.subjectAufgabeger
dc.subjectLernerfolgger
dc.subjectLernerfolgsmessungger
dc.subject.ddc370
dc.titleBedingungsfaktoren der Lernwirksamkeit von Multimedia-Aufgabenger
dc.typeStudienarbeit
dcterms.abstractIn der bereits vorhandenen Literatur wird berichtet, dass der Lernerfolg von Schülern bei der Bearbeitung von Aufgaben im Physikunterricht sowie ihre Art der Aufgabenbearbeitung maßgeblich von den in den Aufgaben vorgegebenen Zielen abhängen. Außerdem wird dem Vorwissen der Schüler eine entscheidende Rolle beim Lernerfolg zugesprochen. Zentrale Anliegen der hier vorliegenden Studie sind es, diese Ergebnisse auf eine computerbasierte Experimentierumgebung zum Federpendel in der Oberstufe zu übertragen. Es wird außerdem untersucht, inwiefern der Lernerfolg bei der Beschäftigung mit der Experimentierumgebung von der Art der Aufgabenbearbeitung abhängt. Zum Zweck der Lernerfolgsmessung sowie der Bestimmung des Vorwissens wurden Testaufgaben entwickelt, mit deren Hilfe das Wissen der Schüler vor und nach dem Einsatz der Multimedia-Aufgaben ermittelt werden konnte. Die Art der Aufgabenbearbeitung jedes Schülers wurde mit Hilfe der Analyse und anschließenden Kategorisierung von Bildschirmvideos, die die Arbeit mit der Experimentierumgebung dokumentieren, sowie durch den Einsatz eines Fragebogens bestimmt. Als zentrales Ergebnis dieser Studie ist festzuhalten, dass sich die in der Literatur zu findenden Aussagen nicht vollends auf die verwendete computerbasierte Experimentierumgebung übertragen lassen. Vielmehr scheint es Hinweise darauf zu geben, dass neben den Zielvorgaben und der Art der Aufgabenbearbeitung noch weitere Faktoren entscheidenden Einfluss auf den Lernerfolg der Schüler bei der Bearbeitung von Multimedia-Aufgaben ausüben.ger
dcterms.accessRightsopen access
dcterms.creatorDraude, Martin
dc.contributor.corporatenameKassel, Universität, FB 10, Mathematik und Naturwissenschaften, Institut für Physik, Forschungsgebiet Physikdidaktik
dc.contributor.refereeRincke, Karsten (Prof. Dr.)
dc.description.everythingDie hier vorliegende Examensarbeit sowie die Examensarbeit "Merkmale von Multimedia-Aufgaben und ihre Bedeutung für das Lernen" von Jan-Henrik Kechel bauen auf derselben empirischen Untersuchung auf, die von beiden Autoren gemeinsam durchführt wurde. Auch die Arbeit von Jan-Henrik Kechel findet sich auf KOBRA.ger
dc.subject.swdPhysikunterrichtger
dc.subject.swdMultimediager
dc.subject.swdComputerunterstütztes Lernenger
dc.subject.swdLernerfolgger
dc.date.examination2010


Files in this item

Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record