Show simple item record

dc.date.accessioned2012-08-30T07:16:23Z
dc.date.available2012-08-30T07:16:23Z
dc.date.issued2004
dc.identifier.uriurn:nbn:de:hebis:34-2012083041727
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/123456789/2012083041727
dc.language.isoger
dc.subjectGenussger
dc.subjectSuchtger
dc.subjectGenusstrainingger
dc.subjectGenuss als Antagonist von Suchtger
dc.subject.ddc150
dc.titleMedizinische und psychologische Betrachtung von Genuss und Suchtger
dc.typeDiplomarbeit
dcterms.abstractIn der Diplomarbeit "Medizinische und psychologische Betrachtung von Genuss und Sucht" werden beide Begriffe in Bezug zu einander gestellt und als mögliche Antagonisten (Gegenspieler) betrachtet. Dabei soll bewußt gelebter Genuss - der als Fähigkeit trainierter ist- auch als ein Gegenspieler im Umgang mit Sucht dienen. Aus der psychologischen Verhaltenstrainingsrichtung ist bekannt, dass Genußtrainings u. a. bei Depressionen eingesetzt werden. In dieser Arbeit wird auch die Komponente der Präventionsfähigkeit von Genuss betrachtet, die als stressreduzierende Komponente auch im Rahmen eines persönlichen Zeitmanangements zum Einsatz kommen kann. Ein hierfür entwickeltes Training "Power mit Genuss" wird u. a. in dieser Arbeit vorgestellt.ger
dcterms.accessRightsopen access
dcterms.creatorBläsing, Sabine
dc.contributor.corporatenameKassel, Universität, FB Sozialwesen
dc.contributor.refereeRumpf, Ewald (Prof. Dr.)
dc.contributor.refereeLenhard, Hans (Prof. Dr.)
dc.subject.swdGenussger
dc.subject.swdSuchtger
dc.date.examination2004-10-13


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record