Show simple item record

dc.date.accessioned2017-12-12T15:59:25Z
dc.date.available2017-12-12T15:59:25Z
dc.date.issued2017
dc.identifier.isbn978-3-7376-5044-1
dc.identifier.uriurn:nbn:de:hebis:34-2017121253963
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/123456789/2017121253963
dc.language.isoger
dc.publisherkassel university pressger
dc.subject.ddc370
dc.titleWer schreibt recht, wer schreibt schlecht?ger
dc.typeBuch
dcterms.abstractWer schreibt recht, wer schreibt schlecht? Unter dieser Fragestellung wurde die vorliegende Arbeit angefertigt. Untersuchungsgegenstand waren freie Texte aus der PERLE-Videostudie Deutsch aus dem zweiten Halbjahr des ersten Schuljahres. Konkret wurden einleitend die Fragen aufgeworfen, ob „Lesen durch Schreiben“ von Jürgen Reichen überhaupt Effekte auf die Rechtschreibleistung hat, ob sich unterschiedliche Effekte für verschiedene Orthographiebereiche zeigen und ob sich der Ansatz Reichens eher negativ oder eher positiv auswirkt.ger
dcterms.accessRightsopen access
dcterms.alternativeEine Untersuchung des Zusammenhangs zwischen der Rechtschreibleistung von Erstklässlern und dem Ansatz „Lesen durch Schreiben" von Jürgen Reichen in der Videostudie Deutsch des Projekts PERLEger
dcterms.creatorLorenz, Alena
dcterms.isPartOfReihe Studium und Forschungger
dcterms.isPartOf27ger
dc.description.everythingAusgezeichnet mit dem Martin-Wagenschein-Preis 2016 des ZLB. Gedruckte Ausgabe im Verlag kassel university press (http://www.upress.uni-kassel.de) erschienen.ger
dc.subject.swdRechtschreibungger
dc.subject.swdErstleseunterrichtger
dc.subject.swdSchreibenlernenger


Files in this item

Thumbnail
Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record