Show simple item record

dc.date.accessioned2021-07-07T14:24:31Z
dc.date.available2021-07-07T14:24:31Z
dc.date.issued2017
dc.identifierdoi:10.17170/kobra-202106114123
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/123456789/12991
dc.language.isogerger
dc.subject.ddc230
dc.titleSaul - der tragisch gescheiterte Königger
dc.typeBeitrag zu Periodikum
dcterms.abstractWenn in Händels gleichnamigem Oratorium Saul als Bass und David als Countertenor einander begegnen, dann sagen diese Stimmlagen viel über die Charaktere der beiden Protagonisten aus. Saul wird als tragische Gestalt inszeniert, sein Bass repräsentiert das Dunkle, Dramatische des Lebens. David steht dagegen als Held, das Strahlende des Tenors wird im Countertenor noch überhöht. Die Geschichte von Saul und David als eine von Sieger und Besiegtem, von Held und Gescheitertem zu erzählen wäre verkürzt und wird der Vielschichtigkeit der biblischen Erzählung nicht gerecht. Auch Händels Oratorium tut das nicht – es zeigt aber mit dem Fokus auf Saul die Abgründe eines biblischen Königs, der in der verzweifelten Suche nach seinem Gott und dessen Willen immer wieder an die Grenzen seiner eigenen Persönlichkeit stößt.ger
dcterms.accessRightsopen access
dcterms.creatorMüllner, Ilse
dc.subject.swdKatholische Theologieger
dc.subject.swdBibel. Altes Testamentger
dc.subject.swdBiblische Erzählfigurger
dc.subject.swdErzähltheorieger
dc.subject.swdSaul, Israel, Königger
dc.type.versionpublishedVersion
dcterms.source.identifierissn:0006-0623
dcterms.source.identifierisbn:978-3-944766-16-4
dcterms.source.issue3. Quartal
dcterms.source.journalBibel und Kirche : die Zeitschrift zur Bibel in Forschung und Praxisger
dcterms.source.pageinfo177-185
dcterms.source.volume72. Jahrgang
kup.iskupfalse


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record